14 Tage von Athen nach Rhodos
(ca. 280 Seemeilen)

Törnbeschreibung

Eine faszinierende Route durch die Ägäis mit ihren zahlreichen Inseln und zauberhaften Landschaften – Wind und Wetter werden entscheiden, ob wir über die Inseln Symi, Tilos, Kos, Kalymnos, Mykonos, Naxos, Paros, Kythnos oder Santorini, Folegandros, Milos, Sifnos und Kythnos nach Athen segeln.

Viele malerische Häfen und einsame Buchten sind ideale Zwischenstopps. Uns erwarten viele ruhige Inseln mit unberührter Natur und lebendigen Altstädten. Kalymnos z. B., die für ihre Schwammtaucher bekannte Insel mit malerischen Buchten und leckeren lokalen Spezialitäten. Von den Dodekanes in die Kykladen,  alle Inseln haben ihren eigenen Charme, ein wunderbares Segelevent im warmen November.

Während unserer Reise gibt es reichlich Gelegenheit zum Schwimmen, Schnorcheln, für Landgänge, Sonnenbaden und Faulenzen. Diese Reise verspricht nicht nur Spaß und Erholung, sondern auch unvergessliche Erlebnisse in einer der schönsten Segelregionen der Welt.

Informationen zum Törn

Voraussetzungen:
Seglerische Grundkenntnisse nicht notwendig.

Ab/An:
Rhodos / Athen

Details:
– gestellt werden Rettungsweste inklusive Lifebelt
– Teilnehmer erhält auf Wunsch eine Seemeilenbescheinigung
– Übernachtung in yachttypischer Doppel- oder Stockbettenkabine

Mitzubringen (je nach Jahreszeit und Wetter):
– Ausrüstung und Bekleidung gem. Packliste
– Bequeme Schuhe mit heller Sohle
– evtl. Schlafsack
– mind. 1 Geschirrhandtuch / Person

Buchbare Extras:
– Aussenborder pro Woche
– Einzelkabine, zzgl. 60% des Kojenpreises

Nebenkosten:
Nicht im Preis enthalten sind die Kosten für die eigene An- und Abreise, die Einlage für die Bordkasse, persönliche Ausgaben und Aufwendungen für Landausflüge oder ähnliche Freizeitaktivitäten und private Einkäufe. Es wird eine Bordkasse eröffnet, die die Teilnehmer selbst verwalten.

Reinigung:
Für die Endreinigung der Yacht kommen 160 € für die Yacht hinzu.

Bordkasse:
Beinhaltet allgemeine die Crew betreffende Kosten wie z. B. Verpflegung, Hafengebühren, Treibstoff etc.! Die Verpflegung erfolgt in Eigenregie. Die Crew hat die Möglichkeit die Mahlzeiten an Bord zu zubereiten. Alle Teilnehmer zahlen den gleichen Anteil in eine Bordkasse ein. Nach altem Seemannsbrauch ist der Skipper frei von der Bordkasse und wird von der Crew mit versorgt. Dies betrifft auch Restaurantbesuche oder ähnliche Verpflegungen, sofern die Mehrheit der Crew diese Entscheidung gemeinsam trifft, außerhalb von Bord zu speisen. Bei mehrtägigen Törns umfaßt der Anteil je Woche ca.175 € / Person.