Segelreise Stralsund – Bornholm – Karlskrona – Stralsund

(ca. 400 Seemeilen)

Törnbeschreibung

Bei guten Bedingungen ist geplant, 1 Tag auf der wunderschönen dänischen Sonneninsel Bornholm, in Mitten der Ostsee, zu verbringen. Das Segeln in den Boddengewässern bei Rügen ist bei aller Schönheit dieses Reviers auch eine seglerische Herausforderung. In der alten Hansestadt Stralsund, diesmal Start unseres Törns, sind das schöne historische Rathaus und die lebendige Altstadt besonders sehenswert, ebenso das „Ozeaneum“ sowie das im Stralsunder Hafen liegende, als Bark getakelte, jedoch nicht mehr seetüchtige Segelschulschiff „Gorch Fock I“. Ab Stralsund über Bornholm geht es dann nach Südschweden nach Karlskrona.

Karlskrona eine charmante Stadt in der südschwedischen Provinz Blekinge mit einer reichen maritimen Geschichte und einer wunderschönen Umgebung. Sie liegt auf einer Gruppe von sehr interessanten Inseln und ist für ihre maritime Geschichte, ihre gut erhaltene Architektur und ihr maritimes Erbe bekannt. Die Stadt wurde 1998 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Sie gilt als ein herausragendes Beispiel für eine geplante Marinebasis des 17. Jahrhunderts und ist eine der am besten erhaltenen Marinebasen Europas. 

Was macht die Inselwelt und Stadt Karlskrona aus:

  1. Marinemuseum: Das Marinemuseum in Karlskrona ist eines der größten maritimen Museen Schwedens. Es bietet Einblicke in die Geschichte der schwedischen Marine und beherbergt eine beeindruckende Sammlung von Schiffen, Modellen, Artefakten und Ausstellungen.
  2. Schärenlandschaft: Karlskrona liegt inmitten einer atemberaubenden Schärenlandschaft mit Tausenden von Inseln und Schären. Diese malerische Umgebung bietet zahlreiche Möglichkeiten zum Segeln, Bootfahren, Angeln und Erkunden der Natur.
  3. Stortorget: Der Hauptplatz von Karlskrona, Stortorget, ist ein zentraler Treffpunkt in der Stadt. Hier findet man historische Gebäude, Cafés, Restaurants und Geschäfte.
  4. Admiralsgatan: Diese Straße ist bekannt für ihre gut erhaltene Architektur aus dem 18. Jahrhundert mit prächtigen Gebäuden im Barockstil, darunter das Admiralspalais und das Gouverneurshaus.
  5. Karlskrona Domkyrka: Die Kathedrale von Karlskrona, auch bekannt als Karlskrona Domkyrka, ist eine sehr beeindruckende Kirche im Barockstil. Sie wurde im 18. Jahrhundert erbaut und ist ein Wahrzeichen der Stadt.

Bei diesem Törn wird auch die ein oder andere Nachfahrt dabei sein.

Informationen zum Törn

Mit maximal 4 bis 5 Teilnehmern kann man auf diese Weise den Bordalltag auf einer Yacht so richtig kennen lernen. Dies ermöglicht jedem eine rege aktive Teilnahme. Der Törnvorschlag und die Inhalte richten sich im Wesentlichen nach Wind und Wetter, wird mit der Crew besprochen und kann auch geändert werden. Zur Gewährleistung der Sicherheit an Bord kann somit von den Anlaufpunkten und der Route oder den Inhalten abgewichen werden. Die letztendliche Entscheidung obliegt aus Sicherheitsgründen dem Schiffsführer.

Voraussetzungen:
Seglerische Grundkenntnisse nicht notwendig, jedoch vorteilhaft.

Ab/An:
Stralsund / Stralsund

Details:
– gestellt werden Rettungsweste inklusive Lifebelt
– Teilnehmer erhält auf Wunsch eine Seemeilenbescheinigung
– Übernachtung in yachttypischer Doppel- oder Stockbettenkabine

Mitzubringen (je nach Jahreszeit und Wetter):
– Ausrüstung und Bekleidung gem. Packliste
– Bequeme Schuhe mit heller Sohle

Bei mehrtägigen Törns:
– Schlafsack
– 1 Spannbetttuch / Person
– 1 Kopfkissenbezug / Person
– mind. 1 Geschirrhandtuch / Person

Buchbare Extras:
– Bettwäsche + Handtücher, zzgl. 35 € / Person
– Falls Anreise am Vortag erwünscht, zzgl. 30 € / Person
– Einzelkabine, zzgl. 60% des Kojenpreises

Nebenkosten:
Nicht im Preis enthalten sind die Kosten für die eigene An- und Abreise, die Einlage für die Bordkasse, persönliche Ausgaben und Aufwendungen für Landausflüge oder ähnliche Freizeitaktivitäten und private Einkäufe. Es wird eine Bordkasse eröffnet, die die Teilnehmer selbst verwalten.

Bordkasse:
Bitte plane für die Bordkasse ca. 150€ – 200€ pro Person/Woche ein. Alle Teilnehmer zahlen dazu den gleichen Anteil ein. Nach altem Seemannsbrauch zahlt der Schiffsführer/Skipper nicht in die Bordkasse ein und wird von der Crew mit verpflegt. Dies betrifft auch Restaurantbesuche oder ähnliche Verpflegungen, sofern die Mehrheit der Crew diese Entscheidung gemeinsam trifft, ausserhalb von Bord zu speisen. Von der Bordkasse werden neben Verpflegung z. B. auch Liegeplatzgebühren, Sprit, Gas oder andere Gesamtaufwendungen oder Extraleistungen beglichen.

Reinigung:
Bei mehrtägigen Törns kommen 90,00 € für die Endreinigung der Yacht hinzu.