Seeküstenschifferschein

Ausbildungstörn SKS, mit oder ohne Prüfung auf der Ostsee

Informationen zum Ausbildungstörn

SKS Praxis Ausbildungs-Segeltörn, Ostsee

Der Sportküstenschifferschein (SKS) ist insbesondere für Segler von nicht zu unterschätzendem Wert.  Er ist ein amtlicher, empfohlener Führerschein zum Führen von Yachten mit Motor und unter Segel in Küstengewässern (alle Meere bis 12 sm Abstand von der Festlandküste). Vorgeschrieben zum Führen von gewerbsmäßig genutzten Sportbooten in den Küstengewässern.

Der SKS setzt sich aus den Teilprüfungen Theorie und Praxis zusammen. Die Praxis ist ein Teil der Gesamtprüfung, die von mindestens 2 Prüfern abgenommen wird. 

Zulassung:

  • ab 16 Jahren
  • Besitz SBF-See
  • Nachweis von 300 Seemeilen nach bestandenem SBF-See auf
  • Yachten in Küstengewässern

Datum: 25.09.2021  15:00 Uhr –    02.10.21  09:00 Uhr

Ort: Heiligenhafen, Marina Heiligenhafen

Preis: 595,00 € 

hinzu kommen noch Prüfungsgebühren von ca. 67,00€, Spesen bzw. Reisekosten der Prüfer (Höhe unbekannt), 110,00€ Endreinigung für die Yacht sowie die Einlage in die Bordkasse.

Kaution: 1.500,00 € Kaution wird von mir, Rainer Prehn, übernommen.

Bordkasse: Ca. 160,00 € pro Teilnehmer. Der Skipper/Ausbilder zahlt nach altem Seemannsbrauch nicht in die Bordkasse ein und wird von der Crew mit verpflegt. 

Die Bordkasse beinhaltet die Liegeplatzgebühren, Diesel, Gas, Lebensmittel und Restaurantbesuche der gesamten Crew. Dazu wird eine Bordkasse eröffnet, die die Teilnehmer selbst verwalten.

Yacht: Die Yacht ist eine zertifizierte Yacht mit 3 Kabinen. Maximale Teilnehmerzahl 4, um für jeden Teilnehmer ausreichend Möglichkeiten und Zeit zum Üben zu gewährleisten. Genauere Infos zu Treffpunkt, Ausbildungsinhalten etc. folgt nach Anmeldung.

Anmerkung:

An- und Abreisekosten sind NICHT im Preis enthalten und in Eigenregie zu organisieren.

Die praktische Prüfung für den SKS besteht aus „Pflichtaufgaben„ und „Sonstige Aufgaben”.

Die „Pflichtaufgaben” müssen geprüft und bestanden werden, sonst ist die praktische Prüfung nicht bestanden! Wird eine Pflichtaufgabe mit nicht aus-reichend bewertet, darf diese in einem zweiten Versuch wiederholt werden. Wird auch diese Wiederholung mit nicht ausreichend bewertet, so ist die gesamte praktische Prüfung zum Sportküstenschifferschein (SKS) nicht bestanden. 

SKS-Praxisausbildungsprogramm:

P(Pflichtaufgabe), S(Sonstige Aufgabe)

1. Rettungsmanöver unter Segeln (P)

2. Rettungsmanöver unter Motor (P)

3. Rettungsmanöver unter Segel mit Maschinenunterstützung (P)

4. Anlegen unter Motor (P)

5. Ablegen unter Motor (P)

6. Wenden/Halsen (P)

7. Beidrehen/Beiliegen (P)

Weitere Informationen unter 

Von den möglichen „Sonstigen Aufgaben” müssen ausreichende Ergebnisse aus den Fächern

– Seemannschaft/Fertigkeiten

– Seemannschaft/Manöver

– Wetterkunde

– Navigation

– Motor, elektrische Anlage und Gasanlage

erfüllt werden.

Die praktische Prüfung kann für jeden Teilnehmer bis zu 45 Minuten dauern.

Die Ausbildungsinhalte richten sich auch nach den Vorkenntnissen der Teilnehmer und werden in der praktischen Ausbildung durchgenommen und umfassen folgende Aufgaben:

  • Grundlagen des Yachtsegelns,
  • Manövertraining unter Segeln,
  • Kurse zum Wind, Wende, Halse, Beidrehen,
  • Boje über Bord (auch unter Motor),
  • praktische Navigation bei Tag und bei Nacht ,
  • Hafenansteuerung, Hafenmanöver,
  • Wetterbeobachtung,
  • elektronische Navigationshilfen.

Anmeldung:

Nach deiner schriftlichen Anmeldung über E-Mail wird mit Rücksendung der von mir versandten Anmeldebestätigung binnen 14 Tagen die Praxisgebühr für den Ausbildungstörn zur vollständigen Zahlung fällig. Siehe auch die die AGB’s und Mitseglervereinbarung.